Nachtliche Gebetswache
Bandeau
In der Nacht des 26. Juni 2017
         


In der Nacht vom 26. auf den 27 Juni engagieren sich Christen auf der ganzen Welt anlässlich des Internationalen Tages der Vereinten Nationen zur Unterstützung der Opfer von Folter (26. Juni), um diejenigen Menschen zu unterstützen, welche in den Händen ihrer Folterer leiden.
10 Folteropfer – schliessen wir sie in unser Gebet ein

Sie stammen aus Bahrain, China, Marokko, der Republik Kongo, Sri Lanka und weiteren Ländern. Sie sind bedroht, werden geschlagen, gefoltert und in Haft gehalten. Weil sie sich für Menschenrechte und das Recht auf Wahrheit einsetzen, gegen Folter einstehen oder sich politisch engagieren. Weil sie zum Schweigen oder zum Sprechen gebracht werden sollen.

- Unterstützen Sie die Opfer!

Das Gebet im Zentrum des Handelns

Die Christen sind aufgerufen, während weltweit organisierten Anlässen in ihrer Nähe oder an einem anderen Ort gemeinsam oder alleine zu wachen. In dieser Nacht wird das Gebet zu Schrei und Lobpreisung, begleitet das Handeln und gelangt bis ins Herz Gottes.

- Finden Sie eine Gebetswache in Ihrer Nähe!

Eine Gemeinschaft von Wächtern

Aufgerufen, beim Gebet wachsam zu bleiben, tragen die Christen gemeinsam die Hoffnung auf eine Welt frei von Folter. Damit der Schatten zum Licht wird, der Tod zur Auferstehung und die Haft zur Freiheit für alle Gefolterten.

- Hier finden Sie Gebete…

Bougie